Landwirtschaft

Landwirtschaft

Für viele landwirtschaftliche Betriebe hat sich die Solarenergie innerhalb weniger Jahre als zusätzliche Einnahmequelle etabliert. Bei uns sprechen Sie gleich mit Leuten mit Entscheidungskompetenz. Unser Wort zählt. Wir kommen zu Ihnen und gehen Ihr Projekt gemeinsam mit Ihnen an, unkompliziert und pragmatisch.

 

Sie können selbst eine Solaranlage auf Ihren landwirtschaftlichen Gebäuden errichten, betreiben und den Strom verkaufen, oder auch ganz einfach nur Ihr Dach verpachten. Für beide Varianten bieten wir eine passende Lösung.

 

Oder benötigen Sie eine neue Halle? Mit unserem Konzept „Baufinanzierung durch Photovoltaik“ bezahlt Ihre Solaranlage den Hallenneubau größtenteils ab. Sprechen Sie uns an.

 

Eigenverbrauch von Solarstrom in der Landwirtschaft

Gerade bei landwirtschaftlichen Betrieben passt oft der Strombedarf im Tagesverlauf zu den Zeiten, in denen besonders viel Solarstrom produziert wird. Als Alternative zur Volleinspeisung des Solarstroms in das Stromnetz gibt es daher die Möglichkeit, den vor Ort produzierten Strom direkt selber zu verbrauchen. Dies kann in vielen Fällen rentabler sein als die Volleinspeisung.

 

Da der selbst genutzte Solarstrom den Bezug von Elektrizität aus dem Netz in gleicher Menge ersetzt, erwirtschaftet die Solaranlage eine Ersparnis in der Höhe der vermiedenen Strombezugskosten. Zusätzlich wird der nicht vom Betrieb benötigte Solarstrom in das örtliche Stromnetz eingespeist und gemäß EEG vom Netzbetreiber vergütet. Sie produzieren selbst günstigen Strom und erwirtschaften nebenbei mit Ihrer Investition eine attraktive Rendite.

 

- Sie senken Ihre Stromkosten sofort und nachhaltig

- Sie schützen sich vor steigenden Strompreisen

- Sie erzielen Sie eine attraktive Rendite auf Ihr eingesetztes Kapital

- Sie reduzieren Ihre Abhängigkeit von den großen Stromkonzernen

 

 

Zur Beurteilung der Wirtschaftlichkeit Ihrer Eigenverbrauchsanlage führt PV² Energie eine detaillierte Analyse Ihrer individuellen Situation durch – direkt vor Ort. Zunächst ist zu klären, welchen Arbeitspreis der zu ersetzende Strom vom Stromversorger tatsächlich aufweist. Dann ergibt sich die Frage, welchen Eigenverbrauchsanteil Ihr Betrieb erreichen kann, denn davon hängt die Höhe die Höhe der Stromkostenersparnis ab. Dazu analysiert PV² Energie Ihr individuelles Lastprofil und bestimmt weitere technische Parameter.

Möchten Sie beispielsweise in erster Linie Ihre Eigenverbrauchsquote maximieren und nicht so viel Photovoltaik wie möglich auf Ihrem Dach unterbringen, so berechnen wir Ihre optimale Anlagendimensionierung, so dass Erzeugungsleistung und Energiebedarf in einem ausgewogenen Verhältnis stehen.

 

Außerdem stellt sich die Frage, ob der Eigenverbrauch im Vergleich zur Volleinspeisung attraktiver erscheint. Auch dies lässt sich im Rahmen einer auf Ihre individuelle Situation zugeschnittenen Analyse bestimmen.

 

Eines ist sicher: Der Eigenverbrauchsvorteil steigt 1 zu 1 mit jeder Strompreiserhöhung – denn mit dem Eigenverbrauch erwirtschaften Sie neben der besonderen Vergütung immer auch eine Ersparnis in der Höhe der vermiedenen Strombezugskosten.